Donnerstag, 19. Dezember 2013

Die Panama-Hüte kommen aus Ecuador

An Ecuadors Küste wächst die Palme „Carludovica Palmata“, deren Faser für die Anfertigung von Hüten, Körben, Taschen und Schmuckstücken verwendet wird. Neben Orten wie Jipijapa und Montecristi gilt auch das südliche Hochland Ecuadors als Zentrum des Handwerks mit Strohgewebe, wovon auch die Provinzen Azuay und Cañar profitieren.
Der Ausarbeitungsprozess der Strohhandwerker umfasst viele Schritte. Er beginnt mit der Verwandlung der Palmenfaser in sanftes und weißes Stroh. Für die Herstellung des Hutes muss zunächst das Stroh gespalten werden. Je feiner die verarbeiteten Fäden sind, desto besser wird sich die Qualität des Hutes gestalten. Das Gewebe wird reihum geflochten, so entstehen die drei Teile: Grundriss, Zylinder und Krempe. Oft werden die Hut-Rohlinge an kommerzielle Häuser verkauft. Sie übernehmen die Endfertigung, das heißt das Abschneiden des überflüssigen Strohs, die Reinigung, das Bleichen, Pressen und Bügeln sowie das Einfügen von Saffianleder und Bändern. Die fertigen Toquilla-Strohhüte – besser bekannt als Panamahüte – werden verkauft oder exportiert.
Reisen nach Ecuador bei Amería Tours

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Neu bei Amería Tours: Humboldts Amerikanische Reise als Bausteinreise

„Von früher Jugend auf lebte in mir der sehnliche Wunsch, ferne, von Europäern wenig besuchte Länder bereisen zu dürfen.“ Der großer deutsche Forscher und Humanist Alexander von Humboldt besuchte mit seinem Reisegefährten Aimé Bonpland während seiner Amerikanischen Forschungsreise 1799–1804 die damaligen Vizekönigreiche Neu-Granada (heute: Venezuela, Kolumbien, Ecuador) und Perú. Dabei bereiste er die meisten Orte, die sich auch heute noch als Höhepunkte der jeweiligen Länder auszeichnen. Nur die sagenumwobenen Tempelanlagen von Machu Picchu waren den Europäern damals noch nicht bekannt.
Die neue Bausteinreise von Amería Tours bietet nun die Möglichkeit, die vier Ländern Venezuela, Kolumbien, Ecuador und Perú individuell zu erkunden. Dabei ist dank der festen Dauer von acht Tagen jedes Land mit jedem kombinierbar. Auf Humboldts Spuren sind spektakuläre Naturlandschaften, faszinierende Kulturstätten und die ausgesprochene Gastfreundschaft der Menschen in den vier Ländern Südamerikas zu erleben.

Humboldt in Venezuela: Tierparadiese des Amazonas und der Llanos
Humboldt in Kolumbien: Von der Karibik bis in die Kaffeezone des Hochlands
Humboldt in Ecuador: Die Gipfel der Anden
Humboldt in Perú: Kulturen vor, während und nach der Inkazeit

Freitag, 4. Oktober 2013

ESENCIAL COSTA RICA – Costa Rica präsentiert sich als neue Marke

Costa Rica hat in San Jose seinen neuen Markenauftritt präsentiert: „Esencial Costa Rica“ (deutsch: „Hauptsache Costa Rica“). Ziel sei es, Export und Investitionen zu fördern sowie sich als Reiseziel auf einzigartige Weise abzuheben. Vorausgegangen ist eine enge Zusammenarbeit von öffentlichen Einrichtungen und der Privatwirtschaft. Zahlreiche Experten in den Bereichen Kommunikation und Markenentwicklung waren an diesem Projekt beteiligt, zugrunde liegt ein Budget in Höhe von 650.000 US$. Ireth Rodriguez vom Tourismus-Institut Costa Ricas ICT betont dass „die neue Marke vier wesentliche Eigenschaften Costa Ricas und seiner Bewohner vermittelt: Authentizität, Nachhaltigkeit, Stolz und Humanität“. Das ICT wird die neue Marke ab 2014 für internationale Kampagnen im Rahmen der Tourismusmessen verwenden. Vielleicht wird ja bis dahin auch die Kampagnen-Webseite in weitere Sprachen übertragen.

Donnerstag, 3. Oktober 2013

M/V Anakonda – Das schwimmende Boutiquehotel im ecuadorianischen Regenwald des Amazonasgebiets

Unzählige Vogel-, Affen-, Amphibien- und Reptilienarten, und das alles auf einem recht kleinem Gebiet – so geballt präsentieren sich die Ausläufer des Amazonasgebietes in Ecuador. Das erst 2013 erbaute Flusskreuzfahrtschiff M/V Anakonda, ein schwimmendes Boutiquehotel, bietet nun die Möglichkeit, diese unglaubliche Artenvielfalt auf bequeme und luxuriöse Weise zu erkunden. In kleinsten Gruppen und begleitet von Naturführern werden mehrfach täglich Exkursionen in die paradiesische Natur des Amazonasgebiets durchgeführt. Und danach kann man die Erlebnisse bei köstlichem Essen und einem guten Glas Wein noch einmal Revue passieren lassen. Einfach wunderbar.
Alle Informationen zur Flusskreuzfahrt mit dem M/V Anakonda bei Amería Tours

Mittwoch, 14. August 2013

Uruguay: Kulinarisches Festival in Punta del Este

Punta del Este, der Badeort an der Südost-Küste Uruguays, ist vor allem bekannt für seine Strände. Im Herbst wird nun bereits zum vierten Mal das Punta del Este Food & Wine Festival stattfinden. Es gilt als eines der besten Gourmet-Festivals der Region. An den drei Tagen wird es verschiedene Welten des kulinarischen Genusses zu erleben geben, Köche und Sommeliers auch aus Spanien, Brasilien und Argentinien haben ihre Teilnahme zugesagt. Abgerundet wird das Festival durch Livekonzerte und Performance-Darbietungen.
Reisen nach Uruguay bei Amería Tours

Mittwoch, 31. Juli 2013

Ecuadors Hauptstadt Quito als bestes Reiseziel Südamerikas ausgezeichnet

Bei der zwanzigsten Vergabe der World Travel Awards wurde Quito in der Kategorie „Bestes Reiseziel in Südamerika“ zum Sieger gekürt. Die World Travel Awards, die als „Oscar-Verleihung“ der Reisebranche gelten, zeichnen jedes Jahr Hotels, Reiseveranstalter, Airlines und Destinationen aus aller Welt für ihre außergewöhnlichen Leistungen aus.
Sion Rapson, der Direktor der World Travel Awards, bezeichnete in seiner Laudatio die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Stadt mit ihrem sehr erhaltenen historischen Stadtzentrum und der beindruckenden präkolumbianischen und kolonialen Geschichte als weltweit einmalig. Quito, auf 2.800 Metern über dem Meer die höchstgelegene Hauptstadt der Welt, liegt 20 Kilometer südlich vom Äquator und wird deshalb auch „Mitte der Welt“ genannt.
Weitere Informationen beim World Travel Awards
Reisen nach Ecuador bei Amería Tours

Samstag, 23. März 2013

Naturerlebnis Ecuador inkl. Galápagos

Der Lateinamerika- und Karibikspezialist Amería Tours hat die Naturrundreise in Ecuador komplett überarbeitet. Neu sind der u.a. Flug in die Kapawi-Lodge, von wo aus Ausflüge in den Dschungel unternommen werden, sowie die Ergänzung des Landprogramms um ein 5-tägiges Galápagos-Insel-Hopping. In der Andenregion werden die Individualgäste dabei von einer deutschsprachigen Reiseleitung, im Dschungel und auf Galápagos von englischsprachigen Naturführern begleitet. So wird diese Naturrundreise zu einem Erlebnis aller vier Regionen Ecuadors mit seiner ganzen Artenvielfalt der Flora und Fauna.
Alle Informationen zur Ecuador-Naturrundreise bei Amería Tours.